keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

Eckdaten

checkBaujahr: 1994 checkLänge: 10,68 m checkBreite: 2,65 m checkLeistung: 400 PS checkBrennstoff: Benzin check Preis:
199.000

Beschreibung

Inzahlungnahme möglich!

Liebhaber- und Sammlerstück!!!

Eine von nur 9 gebauten Riva Ferrari 32/35 (mit Badeplattform)!

Der jetzige Eigner hat die Riva mit 19 Stunden als Vorführboot gekauft!

Nur Süßwasser gefahren, seit Anfang 2000 in Berlin

Bugkabine mit Toilette (nie benutzt)

Auf Wunsch mit passendem LKW-Luftdrucktrailer!

Neupreis lag damals bei ca. 500.000 DM

Anschauen lohnt sich!!!

Riva Ferrari 3235

Eine Verbindung wie im Himmel geschlossen

Das Cavallino rampante (deutsch: das sich aufbäumende Pferdchen)
trifft den Rolls Royce der Meere

Die furiose Symbiose zweier Kult-Marken wurde speziell für Liebhaber von stilvollem, schnellem Motorbootfahren entwickelt und kann zweifellos als einzigartig bezeichnet werden. Der im Formel-1-Stil installierte Kohlefaserflügel stellt die unverwechselbare Signatur des Bootes dar, sein Rumpf besteht aus Carbonfasern. Letztere sorgen dafür, dass es einerseits ultraleicht ist, sich andererseits jedoch durch enorme Stabilität auszeichnet.

Für die rote Riva wurden zwei BPM Vulcano 400 V8-Motoren verbaut, die jeweils 400 PS stark sind und eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h möglich machen.
Unter Deck bietet das Boot, neben einem äußerst eleganten und bequemen, Doppelbett für Übernachtungen, eine Überkopfluke, Stauräume, einige Ablagen und eine verborgene Marinetoilette. Über Deck sorgen weiße Sitzmöbel für stilvoll-sinnlichen Glanz. Daneben bietet das voll ausgestattete Cockpit zahlreichen Instrumenten Platz, darunter einer individuellen Motorsteuerung, einer wasserdichten Schaltanlage, einem Echolot, Drehzahlmessern für jeden Motor und einem Tachometer.

Die Riva Ferrari 32 mit ihren starken Testarossa-Designeinflüssen ist die erste und bislang einzige Zusammenarbeit zwischen den beiden italienischen High-End-Unternehmen. Das damals neue Ferrari-CAD-Team (Computer Aided Design) arbeitete dabei eng mit den Ingenieuren und Designern von Riva zusammen, um ein neues Schiff zu entwickeln, das sowohl das Riva- als auch das Ferrari-Emblem verdient.

Das Projekt wurde dabei von Enzo Ferrari und dem Vorsitzenden von Cantieri Riva, Gino Gervasoni, mitentworfen. Die zugrunde liegende Philosophie bestand darin, einen Ferrari für das Meer mit einer kräftigen Portion Riva-Erbe zu entwickeln.

Die beispiellose Liaison der ruhmreichen Firmen genießt unter Liebhabern und Sammlern verdientermaßen Kultstatus und dementsprechend heiß begehrt ist diese ultra-rare Ikone der Meere.

Style it takes!

Motor:BPM Vulcano 400

Aufrufe pro Tag