Anzeigen von Motoryacht (825)

Was ist eine Motoryacht?

Eine Motoryacht ist ein Motorboot, welches über eine Mindestlänge von 7 bis 10 Meter verfügt. An Bord können Sie komfortabel übernachten und den Ausflug in vollen Zügen genießen. Das sportliche Boot ist mit einer Kajüte und einem Deck ausgestattet. Der Innenbereich kann mehrere Räume umfassen.

Maxiyacht, Mini-Maxi, Maxis oder Mega-Yacht: Die verschiedenen Arten von Motoryachten

Die Gruppe der Motoryachten beinhaltet unter anderem die Maxi-Yachten. Sie weisen eine Mindestlänge von 18 Metern auf. Die Mini-Maxis sind zwischen 18 und 24 Meter lang. Die dritte Untergruppe sind die Maxis mit einer Länge von 24 bis 30,5Metern. Die größten Yachten der Welt, die Super-Maxis, zeichnen sich durch die Länge von mehr als 30,5 Metern aus. Handelt es sich um ein besonders großes und komfortables Modell, welches primär als Statussymbol dient, dann wird dieses als Megayacht oder Superyacht bezeichnet.
Deutschland

Bénéteau Swift Trawler 35

 

320.000 €

Breite: 3.96/ Länge: 11.29/ BJ: 2018/ Neuboot/

29 Sichtungen, davon 0 heute

Niederlande

Bayliner 305 INzahlungnahme mgl.

 

58.000 €

Breite: 3,335/ Länge: 9,6/ BJ: 2003/ Gebrauchtboot/

20 Sichtungen, davon 0 heute

Deutschland

Bénéteau Gran Turismo 40, nur 20 h,

 

325.000 €

Breite: 3.85/ Länge: 11.5/ BJ: 2017/ Gebrauchtboot/

41 Sichtungen, davon 1 heute

Deutschland

Nimbus 365 Coupe,

 

259.000 €

Breite: 3.5/ Länge: 11.37/ BJ: 2009/ Gebrauchtboot/

22 Sichtungen, davon 0 heute

Deutschland

Bavaria 37 Sport Diesel 2010 Bug-Heckstrahl große Plattform

 

129.900 €

Breite: 3,99/ Länge: 11,95/ BJ: 2010/ Gebrauchtboot/

96 Sichtungen, davon 0 heute

Deutschland

Antaris Mare Libre 900

 

75.000 €

Breite: 2.55/ Länge: 8.9/ BJ: 2006/ Gebrauchtboot/

153 Sichtungen, davon 1 heute

Deutschland

Eigenbau

 

29.000 €

Breite: 4,00/ Länge: 15,55/ BJ: 1971/ Gebrauchtboot/

255 Sichtungen, davon 1 heute

Deutschland

Bayliner 2452 clasic inkl Trailer

 

19.800 €

Breite: 2.54/ Länge: 7.7/ BJ: 1994/ Gebrauchtboot/

144 Sichtungen, davon 1 heute

Deutschland

Gruno 1050 Fly

 

39.900 €

Breite: 3.35/ Länge: 10.5/ BJ: 1988/ Gebrauchtboot/

184 Sichtungen, davon 0 heute

Deutschland

Linssen Linssen 460 Grand Twin

 

330.000 €

Breite: 4.35/ Länge: 13.99/ BJ: 1999/ Gebrauchtboot/

147 Sichtungen, davon 1 heute

Deutschland

Bruno Abbate Primatista G43

 

99.900 €

Breite: 4/ Länge: 13,10/ BJ: 1997/ Gebrauchtboot/

235 Sichtungen, davon 2 heute

Deutschland

Bavaria 30 Sport

 

79.900 €

Breite: 2.98/ Länge: 9.2/ BJ: 2011/ Gebrauchtboot/

99 Sichtungen, davon 0 heute

Deutschland

Jako Kruiser

 

32.500 €

Breite: 3,20/ Länge: 9,50/ BJ: 1982/ Gebrauchtboot/

136 Sichtungen, davon 0 heute

Deutschland

Sealine S 38

 

99.900 €

Breite: 3,57m/ Länge: 11,89m/ BJ: 2003/ Gebrauchtboot/

163 Sichtungen, davon 1 heute

Kroatien

Cranchi Yachts 37 Smeraldo

 

89.000 €

Breite: 3.84/ Länge: 10.92/ BJ: 2003/ Gebrauchtboot/

203 Sichtungen, davon 0 heute

Deutschland

Storebro Adler 34

 

19.999 €

Breite: 3,25/ Länge: 10,30/ BJ: 1973/ Gebrauchtboot/

418 Sichtungen, davon 0 heute

Deutschland

Ocean Alexander 390

 

75.500 €

Breite: 4,25/ Länge: 13,20/ Gebrauchtboot/

575 Sichtungen, davon 1 heute

Seite 1 von 351 2 3 35

Mit wie vielen Personen kann ich auf einer Motoryacht fahren?

Sie haben die Auswahl zwischen kleinen, sportlichen Yachten für zwei bis vier Personen und großen Megayachten, die eine umfangreiche Crew erforderlich machen. In den meisten Fällen übernehmen auf Motoryachten bis zu einer Größe von 21 Metern Yachtmatrosen die Verantwortung. Der Ausdruck "Crew" bezieht sich hierbei auf eine Gruppe aus mindestens zwei Personen. Gehören der Crew genau zwei Menschen an, dann erhalten diese im Allgemeinen die Titel Schiffsführer und Steward. Wie viele Crewmitglieder benötigt werden, kann pauschal nicht festgelegt werden, da unter anderem auch mehrere Ingenieure, Köche und Kinderbetreuer mitreisen können.

Die Baumaterialien für die Motoryachten: Unterschiedliche Typen, unterschiedliche Einsatzgebiete

Moderne Yachten werden bevorzugt aus faserverstärkten Kunststoffen gefertigt. Oftmals kommt CFK oder GFK zum Einsatz. Traditionell diente Holz als Baumaterial für die Wasserfahrzeuge, da es robust und leicht verfügbar ist. Möglich sind auch Aluminium und Stahl. Die Konstruktionsform soll die Sportlichkeit der Boote ermöglichen, wobei im Falle von größeren Yachten der Fokus auf dem Komfort liegt.

Die Geschwindigkeit, der Spritverbrauch und der Tankvorrat

Die meisten privat genutzten Motoryachten verfügen über eine Größe von 10 bis 20 Metern. Der Spritverbrauch liegt bei dieser Bootsgröße bei rund 100 Litern pro Stunde. Um Hochseetauglichkeit zu erreichen, sollte eine Yacht mindestens 12 Meter lang sein. Große Privatyachten können mehr als 180 Meter lang sein und bis zu 36 Knoten erreichen. Die Reichweite wird durch den Tankinhalt begrenzt. Eine durchschnittliche Yacht besitzt Tank mit einer Größe von 500 bis 1.500 Litern.

Mit welchen regelmäßigen Kosten muss ich für die Motoryacht rechnen?

Eine Faustformel besagt, dass die Unterhaltungskosten einem Zehntel des Neupreises des Bootes entsprechen. Eine Motoryacht mit einem Wert von 100.000 Euro führt demnach zu jährlichen Kosten in Höhe von 10.000 Euro.

Brauche ich für das Führen der Motoryacht einen Führerschein?

Bei großen Yachten engagieren die meisten Nutzer eine Crew inklusive Kapitän. Erbringt der Motor eine Leistung von mehr als 15 PS, dann benötigen Sie für Fahrten auf Seen und Flüssen den Sportbootführerschein Binnen. Der Gültigkeitsbereich umfasst alle Bundeswasserstraßen, die sich im Geltungsbereich der Binnenschifffahrtsstraßen-Ordnung befinden. Auf einzelnen Gewässern, beispielsweise auf dem Rhein, gelten abweichende Regelungen. Wenn Sie auf dem Rhein unterwegs sind, dann müssen Sie für motorisierte Fahrzeuge mit mehr als 5 PS einen Führerschein vorweisen. Möchten Sie auf außerhalb der Binnengewässer reisen, dann benötigen Sie den Sportbootführerschein See, sofern die Leistung der Motoryacht über 15 PS liegt. Der Gültigkeitsbereich umfasst die Seeschifffahrtsstraßen der Schifffahrtsstraßen-Ordnung.

Welche weiteren Kosten entstehen durch den Besitz der Motoryacht?

Einer der ersten Schritte ist der Abschluss einer Haftpflichtversicherung. Sie bewahrt Sie vor finanziellen Forderungen Dritter. Wird beispielsweise beim Wendemanöver im Hafen ein anderes Boot gerammt, dann regulieren die Versicherungen den Schaden. Die Kosten hängen stark von der Größe und dem Wert der Motoryacht sowie der geplanten Nutzung ab. Ein kleines Motorboot verursacht monatliche Ausgaben von mindestens 70 Euro. Für großen Motoryachten und Luxus-Superyachten werden individuelle Angebote erstellt.

Das Bootszubehör: Spaß, Technik und Sicherheit

Für Motoryachten eignen sich ergänzend Beiboote oder Jetskis. Sie können mit der großen Yacht vor der Küste vor Anker gehen und mit kleineren Boot Ausflüge an Land unternehmen. Für die Sicherheit sorgen an Bord Schwimmwesten, Rettungsinseln und vieles weiteres Zubehör. Im technischen Bereich benötigen Sie unter anderem digitales Kartenmaterial, GPS und Leuchtanlagen.

Die Kosten für den Liegeplatz

Die Kosten für einen Wasserliegeplatz hängen von der Bootslänge und dem Standort ab. Während Sie am Bodensee rund 1.000 pro Jahr bezahlen, müssen Sie in Portofinono für eine Yacht mit einer Länge von höchstens 60 Metern circa 2.550 Euro pro Tag zahlen. Die Stromkosten werden separat berechnet, achten Sie hierbei auf die genauen Angaben, da die Hafengesellschaften von den Stadtwerken unabhängige Preislisten verwenden. Im Winter benötigen Sie in kalten Regionen einen Landstellplatz für das Boot, beispielsweise in einer Halle. Die Yacht muss trocken sein und alle notwendigen Pflegearbeiten müssen vor der Einlagerung ausgeführt werden.

Der Kauf der Motoryacht: FAQs

Welche sind die bekanntesten Bootshersteller?

Die italienische Werft Cantieri Estensi wurde 1995 gegründet. Ein bekannter slowenischer Bootshersteller ist Vanga Yachts, der für seine zuverlässigen Motoryachten geschätzt wird. Abacus Marine stammt aus der Region Sizilien und ist seit 2003 in der Branche tätig.

Wie alt kann eine Motoryacht werden?

Motoryachten werden für Nutzungsdauern von mehreren Jahrzehnten ausgelegt. Um dieses Alter zu erreichen, müssen Sie regelmäßige Wartungs- und Reparaturarbeiten vornehmen lassen.

Wie schlimm ist es, wenn an der Yacht eine Beschädigung vorliegt?

Schäden und Defekte lassen sich meistens nicht verhindern. Der Motor ist großen Belastungen ausgesetzt und daher eine Schwachstelle. Die Außenhülle sollte unbeschädigt sein, wobei kleine Kratzer die Sicherheit nicht gefährden.

Sind Ersatzteile schwierig zu besorgen?

Meistens sind in den Häfen beziehungsweise in der näheren Umgebung die Ersatzteile verfügbar. Gegebenenfalls müssen Sie einen oder mehrere Tage warten, sollte ein Ersatzteil bestellt werden müssen.

Tipps zum Kauf der Motoryacht

  1. Fragen Sie nach bekannten Vorschäden sowie dem Zustand der Yacht.
  2. Achten Sie auf alle technischen Daten und die Angaben zum Komfort.
  3. Beachten Sie Angaben zur zulässigen Personenanzahl und dem möglichen Fahrgebiet.

Ergebnisse verfeinern

    1.  
    2.  
    1.  
    2.  
    3.  
    4.  
    5.  
    6.  
    7.  
    8.  
    9.  
    10.  
    1.  
    2.  
    3.  
    4.  
    5.  
    1.  
    2.  
    3.  
    4.  
    5.  
    6.  
    7.  
    8.  

Boote.de – So verkauft man Boote…

Ihr Inserat auf Boote.de


  • Inserat auf der Topadresse Boote.de
  • Startseiten Platzierung - Neue Inserate
  • Präsentation Ihres Bootes mit bis zu 8 Fotos
  • Täglich Tausende potentielle Käufer
  • Über 1.000.000 Seitenaufrufe pro Monat
  • Modernste Marktplatztechnologie
  • Topplatzierungen bei Google, Yahoo, Bing, ...
  • Support und Hilfe: Wir sind für Sie da!
  • Ihre Bootsanzeige ist sofort online

Sichere Zahlung und Datenschutz


Sie haben Fragen?

Boote.de Support

Boote Toplisten

Motorboot verkaufen

Motorboot verkaufen

Inserieren Sie in wenigen Schritten direkt ohne Registrierung Ihr Motorboot und profitieren Sie von der enormen Reichweite der Topadresse Boote.de - Deutschlands Bootsbörse

Anzeige aufgeben
Segelboot verkaufen

Segelboot verkaufen

Inserieren Sie in wenigen Schritten direkt ohne Registrierung Ihr Segelboot und profitieren Sie von der enormen Reichweite der Topadresse Boote.de - Deutschlands Bootsbörse

Anzeige aufgeben
Kleinboot verkaufen

Kleinboot verkaufen

Inserieren Sie Ihr Schlauchboot, Jetski oder sonstiges gebrauchtes Kleinboot und präsentieren Sie jetzt in wenigen Schritten Ihr gebrauchtes Boot auf Boote.de - Deutschlands Bootsbörse.

Anzeige aufgeben
Ihre Merkliste
Schließen