Vertrauen in Wassersportmarkt wächst

19.12.2011 — Das Vertrauen in die positive Entwicklung der Wassersportbrache in Deutschland nimmt zu. Das zeigen Ergebnisse einer Konjunkturbefragung des Bundesverbandes Wassersportwirtschaft. Nach dem tiefen Tal in der Folge der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise und der spürbaren…

Zur Blog Übersicht
Vertrauen in Wassersportmarkt wächst
Guter Ausblick: Wieder mehr Vertrauen in die positive wirtschaftliche Entwicklung des Wassersportmarkts in Deutschland.

Das Vertrauen in die positive Entwicklung der Wassersportbrache in Deutschland nimmt zu. Das zeigen Ergebnisse einer Konjunkturbefragung des Bundesverbandes Wassersportwirtschaft.

Nach dem tiefen Tal in der Folge der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise und der spürbaren Erholung im Jahr 2010 mit einer Zunahme der deutschen Bootsproduktion um knapp 30% setzt sich der Aufschwung in der maritimen Wirtschaft auch im Jahr 2011 weiter fort. 56,9% der befragten Unternehmen gaben zur Jahresmitte an, die Geschäftslage habe sich gegenüber dem Vorjahr verbessert. Lediglich 19,2% (Vorjahr: 38,3%) sprechen von Einbußen. 2011 wird die Produktion von Segel- und Motoryachten im Vergleich zum Vorjahr voraussichtlich erneut um knapp 20% zulegen.

Die Nachfrage nach Motor- und insbesondere nach Segelyachten ist deutlich gestiegen. 82,5% der Segelboothändler sprechen von gleich guten oder besseren Verkaufsergebnissen im Vergleich zum Vorjahr. Im Motorbootbereich sind es immerhin 74%. Nach einer guten Messesaison 2010/2011 und dem Saisonhöhepunkt boot Düsseldorf mit ermutigenden Verkaufserfolgen ließ allerdings die Nachfrage im 2. Quartal 2011 spürbar nach. Erst im Sommer stabilisierte sich die Situation wieder.

Im Hinblick auf die weitere konjunkturelle Entwicklung im Neubootgeschäft bleibt die Lage unübersichtlich. Unter dem Einfluss der steigenden Krisenstimmung an den internationalen Finanzmärkten kühlt sich das Konsumklima zwar insgesamt ab, andererseits steigt aber auch die Neigung der Verbraucher zu werthaltigen Anschaffungen. Davon profitiert nicht nur der Immobilienmarkt sondern auch ein Teil des Bootsmarktes.