Anzeigen von Jetski (14)

Was ist ein Jetski?

Ein Jetski ist ein kompaktes Wasserfahrzeug mit Verbrennungsmotor, welches ohne Bordwand konstruiert ist.

Jetboot-Typen in der Übersicht

  • Steher: Motorisiertes Jetboot, welches im Stehen gefahren wird.
  • Jetboot mit Sitzbank: Motorisiertes Boot, das Fahrspaß für bis zu vier Personen bietet.
  • Aufblasbarer Jetski: Mit einem Elektromotor ausgestatteter Wasserscooter. Der Akku ermöglicht Fahrtzeiten von rund 60 Minuten.
Deutschland

Sea-Doo Spark 2UP 90 PS inkl. Jet-Loader

 

6.500 €

Breite: 1.18/ Länge: 2.79/ BJ: 2016/ Gebrauchtboot/

415 Sichtungen, davon 0 heute

Seadoo Speedster 200

 

6.900 €

Gebrauchtboot/

1026 Sichtungen, davon 0 heute

Polen

YAMAHA VX CRUISER (2013 MODELL AUSVERKAUF!!!)

 

10.312 €

Breite: 1,17/ Länge: 3,27/ BJ: 2013/ Neuboot/

1898 Sichtungen, davon 0 heute

Polen

Yamaha VX SPORT (2014 MODELL AUSVERKAUF!!!)

 

9.619 €

Breite: 1,17/ Länge: 3,22/ BJ: 2013/ Neuboot/

2249 Sichtungen, davon 0 heute

Polen

Yamaha FX HO (2013) RABATT!!!

 

13.943 €

Breite: 1,23/ Länge: 3,56/ BJ: 2013/ Neuboot/

2282 Sichtungen, davon 1 heute

Polen

Yamaha FX SVHO Cruiser

 

19.349 €

Breite: 1,23/ Länge: 3,56/ BJ: 2014/ Neuboot/

2025 Sichtungen, davon 0 heute

Deutschland

Seadoo GTX DI

 

2.250 €

BJ: 2002/ Gebrauchtboot/

9686 Sichtungen, davon 0 heute

Deutschland

BRP WAKE 215

 

12.000 €

BJ: 2011/ Gebrauchtboot/

3777 Sichtungen, davon 0 heute

Spanien

Yamaha XL800

 

3.700 €

BJ: 2000/ Gebrauchtboot/

5832 Sichtungen, davon 0 heute

prinzesin

 

 

BJ: 2007/ neu/

387 Sichtungen, davon 0 heute

prinzesa

 

 

neu/

388 Sichtungen, davon 0 heute

X2

 

1.500 €

Breite: 070 cm/ Länge: 220 cm/ BJ: 1990/ neu/

498 Sichtungen, davon 0 heute

Welche Arten von Jetskis existieren?

Man unterscheidet zwischen den Stehern, die sich für eine Person eignen, und Ausführungen mit einer Sitzbank für eine oder mehrere Personen. Für Kinder werden aufblasbare Jetskis angeboten, die über einen Elektromotor verfügen.

Jetboot-Größen: Wie viele Personen können mit einem Jetboot fahren?

Kleine Ausführungen eignen sich für eine Person, die je nach Konstruktionsform stehend oder sitzend fährt. Größere Varianten sind mit einer Sitzbank ausgestattet, wobei bis zu vier Sitzplätze möglich sind.

Geschwindigkeit: Wie schnell ist ein Jetboot?

Jetskis sind stark motorisierte Wasserfahrzeuge, die mehr als 340 PS mitbringen können. Geschwindigkeiten von 130 km/h sind keine Seltenheit. Die Kombination aus starkem Motor, einer hohen Wendigkeit und der kompakten Bauform sorgt für den Spaß-Faktor. Dank der hohen Leistungsfähigkeit werden die Sportboote aber auch bei Rettungseinsätzen sowie Wettkämpfen genutzt.

Brauche ich einen Führerschein, um ein Jetboot fahren zu dürfen?

Erbringt der Jetski eine Leistung von mehr als 15 PS, dann benötigen Sie für den Betrieb einen Binnen- beziehungsweise See-Sportbootführerschein. Die Ausbildung für den Erhalt des Binnenscheins dauert rund eine Woche, für den Seeschein müssen Sie rund zwei Wochen einplanen. In Bezug auf die Investitionskosten müssen Sie mit Ausgaben in Höhe von rund 250 Euro für den Führerschein rechnen. Achten Sie bei der Nutzung des Jetbootes darauf, dass die ausgewählten Gewässer für Jetskis freigegeben sind. Es bestehen starke regionale Unterschiede, sodass beispielsweise Tourenfahrten auf Seen erlaubt sein können, das charakteristische Figurenfahren jedoch nur auf ausgewiesenen Abschnitten. Möchten Sie im Ausland Jetski fahren, dann müssen Sie sich im Vorfeld über die geltenden Bestimmungen informieren. In Frankreich beispielsweise gelten für deutsche Urlauber die gleichen Voraussetzungen wie in ihrem Heimatland.

Jetski-Unterhalt - so viel kostet das Jetboot im Jahr

Welche Versicherungen benötige ich für das Jetboot?

Eine Haftpflichtversicherung schützt Sie vor Forderungen Dritter, sollte es zu einem Unfall kommen. Die Kasko-Versicherung sichert Schäden am eigenen Fahrzeug ab. Im Falle von gerichtlichen und außergerichtlichen Streitigkeiten ist eine Rechtschutzversicherung von Vorteil. Bevor Sie eine der Versicherungen abschließen, sollten Sie sich informieren, ob die Leistungen bereits in vorhandenen Policen enthalten sind. Oftmals deckt die private Haftpflichtversicherung (entsprechende Bausteine vorausgesetzt) das Führen von kleinen Wasserfahrzeugen ab. Schließen Sie eine separate Haftpflichtversicherung für den Jetski ab, dann müssen Sie pro Jahr mit einer Versicherungsprämie von rund 40 bis 50 Euro rechnen. Der genaue Wert hängt unter anderem von der PS-Leistung ab.

Wie hoch ist beim Jet der Sprit-Verbrauch?

Der Spritverbrauch hängt in einem hohen Maße von der Fahrweise ab. Wenn Sie sich für einen ruhigen Tourenstyle entscheiden, dann benötigen Sie pro Stunde circa 25 Liter Kraftstoff. Wer hingegen kunstvolle Sprünge und wenige Kurvenfahrten liebt, der muss rund 45 bis 60 Liter Kraftstoff pro Stunde einplanen.

Welches Jetski-Zubehör braucht man?

Es empfiehlt sich, als Sicherheitsausrüstung eine Sicherheitsweste, einen Spiegel für Lichtsignale, sowie eine wasserdichte Lampe mitzuführen.

Wie viel kostet ein Liegeplatz für einen Jetski?

Ein Jetski kann nach dem Gebrauch aus dem Wasser gezogen und sicher gelagert werden. Verbleibt er im Wasser, dann müssen Sie auf den Diebstahlschutz achten. Die Mieten für einen Liegeplatz hängen von der Region ab, wobei klassische Luxus-Urlaubsregionen, wie beispielsweise Puerto Portals, sehr beliebt sind. Die jährlichen Kosten für einen Liegeplatz für einen Jetski betragen dort rund 2.000 Euro. In anderen Regionen erhalten Sie für 1.000 Euro einen fest reservierten und zugewiesen Liegeplatz. Um den Jetski vor der dauerhaften und starken Sonneneinstrahlung zu schützen, ist es von Vorteil, das Boot bei längeren Nutzungspausen in einer Garage einzulagern.

Wie können Sie Ihr Jetboot über den Winter einlagern?

Die Lagerung kann in einer Garage oder in einer abschließbaren Hütte erfolgen. Vor der Einlagerung sollten Sie den Kraftstoff ablassen und die Kunststoff-Oberfläche des Jetbootes mit einem Spezialspray pflegen. Um Rostbildung an den Metall-Teilen zu verhindern, müssen Sie den Jetski abtrocknen.

Kaufberatung: Welche Punkte sind für den Erwerb eines Jetskis wichtig?

Welche Jetboot-Hersteller sind auf dem Markt vertreten?

Zu den bekanntesten Herstellern gehören Yamaha, Suzuki, Kawasaki und Honda. Die Jetboote tragen bei den Anbietern charakteristische Namen, wie beispielsweise der WaveRunner von Yamaha. Der Begriff Jet-Ski ist ein geschütztes Warenzeichen von Kawasaki, sodass in Deutschland alternative Ausdrücke, wie Jetboot, genutzt werden.

Wie alt kann ein Jetboot werden?

Bei guter Pflege und einem schonenden Umgang können Sie einen Jetski über einen Zeitraum von 15 bis 20 Jahre nutzen.

Welche Beschädigungen können beim Jetboot auftreten?

Kleine Kratzer an der Außenfläche des Jetbootes sind optische Mängel, die in der Regel keinen Einfluss auf die Fahrsicherheit haben. Risse oder tiefe Kratzer gefährden die Fahrstabilität und müssen umgehend repariert werden. Da ein Verbrennungsmotor verbaut ist, können dort sowohl Verschleißerscheinungen wie auch klassische Defekte auftreten.

Welche Ersatzteile sind beim Jetski schwer zu beschaffen?

In der Regel sind alle Ersatzteile von Marken-Modellen innerhalb kürzester Zeit verfügbar. Ausnahmen können bei älteren Jetbooten bestehen, wobei Sie bei namhaften Herstellern von einer sehr guten Versorgungslage ausgehen können.

Tipps

Die Abmessungen der Jetboote sind in den letzten Jahren immer größer geworden, sodass einige Modelle bereits so groß wie kleine Sportboote sind. Achten Sie bei der Auswahl auf
  • einen Abgleich der Abmessungen mit den vorhandenen Lagermöglichkeiten,
  • die PS-Zahl und
  • das Gewicht.
  • Für den Spaß am Sport ist die Optik ein wichtiges Kriterium.
  • In Bezug auf den Motor haben Sie die Auswahl aus Zwei-Takt-Motoren und Vier-Takt-Motoren.
  • Ebenfalls entscheidend sind Zusatzfunktionen und Sicherheitsausstattungen.
Moderne Jetboote sind mit einer Totmannschaltung ausgestattet, die in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben ist. Der sogenannte Quick-Stopp sorgt dafür, dass sich der Jetski automatisch abschaltet, sollten Sie vom Boot abgeworfen werden und ins Wasser fallen.

Ergebnisse verfeinern

    1.  
    2.  

Sub-Kategorien

Boote.de – So verkauft man Boote…

Ihr Inserat auf Boote.de


  • Inserat auf der Topadresse Boote.de
  • Startseiten Platzierung - Neue Inserate
  • Präsentation Ihres Bootes mit bis zu 8 Fotos
  • Täglich Tausende potentielle Käufer
  • Über 1.000.000 Seitenaufrufe pro Monat
  • Modernste Marktplatztechnologie
  • Topplatzierungen bei Google, Yahoo, Bing, ...
  • Support und Hilfe: Wir sind für Sie da!
  • Ihre Bootsanzeige ist sofort online

Sichere Zahlung und Datenschutz


Sie haben Fragen?

Boote.de Support

Boote Toplisten

Motorboot verkaufen

Motorboot verkaufen

Inserieren Sie in wenigen Schritten direkt ohne Registrierung Ihr Motorboot und profitieren Sie von der enormen Reichweite der Topadresse Boote.de - Deutschlands Bootsbörse

Anzeige aufgeben
Segelboot verkaufen

Segelboot verkaufen

Inserieren Sie in wenigen Schritten direkt ohne Registrierung Ihr Segelboot und profitieren Sie von der enormen Reichweite der Topadresse Boote.de - Deutschlands Bootsbörse

Anzeige aufgeben
Kleinboot verkaufen

Kleinboot verkaufen

Inserieren Sie Ihr Schlauchboot, Jetski oder sonstiges gebrauchtes Kleinboot und präsentieren Sie jetzt in wenigen Schritten Ihr gebrauchtes Boot auf Boote.de - Deutschlands Bootsbörse.

Anzeige aufgeben
Ihre Merkliste
Schließen